Politik : Kein neues Bündnis für Arbeit

Gewerkschaften sagen ab Kippt die Mitbestimmung?

-

Berlin (Tsp). Eine Neuauflage des Bündnisses für Arbeit ist vorerst gescheitert. Für ein „Bündnis für Sozialabbau“ stünden die Gewerkschaften nicht zur Verfügung, sagte der Chef des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Michael Sommer, am Donnerstag. ArbeitgeberPräsident Dieter Hundt warf ihm deshalb „Blockade“ vor. Arbeitsminister Wolfgang Clement (SPD) appellierte an beide Seiten, an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Sein Staatssekretär Rezzo Schlauch (Grüne) kritisierte im Tagesspiegel, „dass Gewerkschaften und Arbeitgeber sich wieder in ihren taktischen Schützengräben verbarrikadieren“. IG Bau Chef Klaus Wiesehügel fürchtet hinter den Plänen des Wirtschaftsministeriums zum Bürokratieabbau einen Angriff auf die betriebliche Mitbestimmung.

EITE 17 UND MEINUNGSSEITE

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben