Politik : Kein Platz für Oskar

-

„Provokation und Politik“ heißt der Untertitel einer neuen Biografie über Oskar Lafontaine, und am kommenden Donnerstag sollte sie vorgestellt werden – ausgerechnet in der Informationszentrale der Regierung, im Bundespresseamt. Doch das war wohl zuviel der Provokation: Letzte Woche sagte das Amt dem Braunschweiger LehrachVerlag und dessen Autor Joachim Hoell ab. Begründung: Wegen des großen Bürgerinteresses brauche man Platz für eine Ausstellung über die Arbeitsmarktreformen. Mit Lafontaine, so hieß es auf Anfrage, habe das gar nichts zu tun. ade

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben