Politik : Kein Verfahren gegen Chef des Steuerbundes

-

Berlin Gegen den Präsidenten des Bundes der Steuerzahler, Karl Heinz Däke, wird kein Ermittlungsverfahren wegen Untreue eröffnet. Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Wiesbaden dem Tagesspiegel am Freitag sagte, gebe es „keine Anhaltspunkte für eine Schädigung des Vereins“. Die Ermittlungen würden daher nicht weiter verfolgt.

Gegen Däke war vor rund drei Wochen anonym Anzeige erstattet worden. Darin wurde ihm vorgeworfen, er habe den Bund der Steuerzahler durch die Verschleierung von Gehaltszahlungen und mehrfach abgerechnete Reisekosten geschädigt. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft haben die Ermittler allerdings keine Hinweise darauf gefunden. Die Gehaltszahlungen Däkes durch den nordrhein-westfälischen Landesverband, den Bundesverband und das dem Verband angeschlossene Karl-Bräuer-Institut seien von Gremien beschlossen worden, Däkes Spesen vom Verband geprüft. asi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben