Politik : Keine Entwarnung im Nitrofenskandal

NAME

Berlin (ce/pet). Verbraucherschutzministerin Renate Künast (Grüne) gibt noch keine Entwarnung im Nitrofen-Skandal. „Es dauert noch einige Tage, bis wir alle Warenströme aufgeklärt haben“, sagte Künast am Donnerstag. Erneut erhob die Ministerin schwere Vorwürfe gegen die Futtermittelindustrie. Mit ihrer „Wagenburg-Mentalität“ würde diese Branche manchmal tun, wozu sie lustig sei. Die Lieferlisten für das möglicherweise verseuchte Getreide habe man den Firmen „mühsam“ entziehen müssen. Obwohl der Skandal nun auch die konventionelle Landwirtschaft erreicht hat, droht Künast kein neuer Ärger aus Brüssel. Da die Nitrofenquelle bekannt sei, werde vermutlich kein Exportverbot erlassen, sagte die Sprecherin von EU-Verbraucherkommissar David Byrne am Mittwoch in Brüssel.

0 Kommentare

Neuester Kommentar