Kernenergie : Brasilien will Atomprogramm wiederaufnehmen

Brasiliens Präsident Lula will das Atomprogramm seines Landes nach rund 20 Jahren wiederaufnehmen. Geplant sei etwa der Bau eines weiteren Atomkraftwerks und der eines Atom-U-Boots.

Lula
Atomfreund: Brasiliens Präsident Luiz Inacio Lula da Silva. -Foto: AFP

Brasiliens Präsident Luiz Inácio Lula da Silva hat die Wiederaufnahme des Atomprogramms seines Landes angekündigt. Lula genehmigte Gelder zur Konstruktion eines Atom-Unterseeboots und den seit zwanzig Jahren auf Eis gelegten Bau eines dritten Atomkraftwerks. "Wenn das, was fehlte, Geld war, wird es nicht mehr fehlen", sagte der Staatschef bei einem Besuch des technischen Zentrums der Marine in São Paulo.

Für die Fertigstellung des U-Boots, an der Brasilien seit mehr als 20 Jahren arbeitete, veranschlagte Lula rund 68 Millionen Dollar (49,7 Millionen Euro) für die kommenden acht Jahre. Zum Bau des Atom-Kraftwerks Angra III sagte der Präsident, es handle sich um saubere Energie, die heutzutage auch sicher sei. Er rief zudem zum Bau weiterer Anlagen auf, "wenn nötig".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben