Politik : Kfor verhaftet drei Männer im Kosovo Del Ponte kritisiert Belgrad

-

Pristina (dpa). Im Kosovo hat die internationale Schutztruppe Kfor erstmals drei vom UNKriegsverbrechertribunal angeklagte Männer festgenommen. Die Beschuldigten sollten dem Tribunal in Den Haag überstellt werden, hieß es am Montag in einer Erklärung der von der Nato geführten Friedenstruppe. Die UN-Chefanklägerin Carla del Ponte kritisierte unterdessen am Montag nach Gesprächen mit führenden Politikern in Belgrad eine fehlende Zusammenarbeit in Serbien und in Montenegro bei der Auslieferung Angeklagter. „Ich sehe keine Fortschritte in dieser Angelegenheit. Einige Flüchtige leben und bewegen sich frei in Serbien“, sagte sie. Del Ponte begrüßte die Ankündigung des Parteichefs der Serbischen Radikalen Partei, Vojislav Seselj, sich freiwillig dem Gerichtshof zu stellen. Solche Schritte erlaubten es den Angeklagten. Vier Kämpfer der kosovo-albanischen UCK-Miliz müssen sich indes seit Montag vor einem örtlichen Gericht in Pristina wegen Kriegsverbrechen verantworten.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben