Politik : „Kinder brauchen Leitplanken“

Ursula von der Leyen

lle Eltern eint der Wunsch, dass ihre Kinder selbstbewusst und stark den Weg ins Leben finden. Wie die meisten Väter und Mütter haben auch mein Mann und ich eine klare Vorstellung davon, welche Erziehungsgrundsätze und Werte dabei hilfreich sind. Und dann gibt es den bunten Alltag mit den Kindern mit seinen tausend Hochs und Tiefs, die all unsere hehren Grundsätze täglich immer wieder neu auf die Probe stellen. Ob es die Fünf in Mathe ist, der seit Stunden wummernde Bass aus dem Kinderzimmer oder das provozierend überzogene Zeitlimit für die Disko am Freitagabend: Soll ich das durchgehen lassen, muss ich jetzt wirklich reagieren?

Vor dieser Frage stehen wir jeden Tag aufs Neue. Ich bin überzeugt, dass Kinder Leitplanken brauchen, klare Regeln, damit sie erkennen können, was aus Sicht ihrer Eltern richtig und was falsch ist. Sie wachsen nur, wenn sie Widerstände überwinden – zu Hause wie im Leben. Als Eltern müssen wir die Richtung vorgeben, Ehrlichkeit, Verlässlichkeit und Anstrengung einfordern, auch wenn wir gerade müde sind und immer zu wenig Zeit für Diskussionen ist.

Noch wichtiger: Wir müssen vorleben, was wir von unseren Kindern einfordern. Meine Erfahrung mit den eigenen Kindern ist: Ich komme am weitesten, wenn ich ihnen zuhöre, sie ernst nehme und ihnen vor allem die Sicherheit gebe, dass wir sie als Eltern bedingungslos lieben, egal wie wir diesen Konflikt jetzt lösen. Das zehrt an der Kraft der Eltern, aber es lohnt sich! Die Kinder werden bindungsfähig, stark und lebenstüchtig.

Ursula von der Leyen

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben