Politik : Kinder ins Parlament

-

Die Kinderorganisationen sind sich einig: Jugendliche brauchen einen Vertreter im Parlament. Schon vor einigen Jahren hatte das deutsche Kinderhilfswerk ein solches Gesetz gefordert. Dietrich Garlichs, Geschäftsführer von UnicefDeutschland hat jetzt diese Vorschläge nochmals präzisiert. Einen Ombudsmann oder eine Ombudsfrau wünscht man sich, mit ähnlichen Kompetenzen wie beispielsweise denen des Wehrbeauftragten – ein überparteilicher Bundeskinderbeauftragter, der Missstände aufdeckt und die Interessen seiner Klientel vertritt. Zusätzlich dazu fordern Unicef Deutschland und das Deutsche Kinderhilfswerk mehr Kinderparlamente, in denen sich Jugendliche Gehör verschaffen können. Grüne und FDP verlangten unterdessen eine Neuauflage der Kinderkommission des Parlaments. Die FDP-Fraktion will einen solchen Antrag nach Angaben ihres Kinderbeauftragten Klaus Haupt kommende Woche dem Bundestag zuleiten. cir

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben