Kinshasa : Kongolesisches Parlament konstituiert sich

Rund zwei Monate nach den Wahlen ist im Kongo das Parlament ist zu seiner konstituierenden Sitzung zusammengekommen.

Kinshasa - Sitzungspräsident Constant Tshiswaka eröffnete die feierliche Veranstaltung in Kinshasa, zu deren Beginn die Abgeordneten die Nationalhymne sangen. Anschließend sollten die 500 gewählten Abgeordneten einzeln aufgerufen werden, danach ein Parlamentspräsidium gewählt werden. Die Parlamentswahl am 30. Juli war der freie Urnengang im Kongo seit 41 Jahren.

Aus der Parlamentswahl in der Demokratischen Republik Kongo, an deren Schutz sich auch die Bundeswehr beteiligt hatte, war das Parteienbündnis von Präsident Joseph Kabila als Sieger hervorgegangen. Die Allianz für die Mehrheit des Präsidenten (AMP) kommt auf rund 230 der 500 Sitze im Parlament in Kinshasa. Kabila hatte auch bei der Präsidentschaftswahl, die am 30. Juli parallel zur Parlamentswahl stattgefunden hatte, die meisten Stimmen erhalten und wird bei der für den 29. Oktober angesetzten Stichwahl gegen seinen Herausforderer, Vizepräsident Jean-Pierre Bemba, antreten. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar