Politik : Kirch-Geld für Möllemann

FDP-Politiker ließ sich „juristische Beratung“ honorieren

-

   Düsseldorf/München (dpa). Der ehemalige FDPSpitzenpolitiker Jürgen Möllemann hat über seine Firma Web-Tec zwei Millionen Euro von der Kirch-Gruppe in München erhalten. Von einer entsprechenden vertraglichen Übereinkunft mit dem Kirch-Medienkonzern berichtet die Zeitschrift „Sport-Bild“. „Ja, es gab eine Vereinbarung zwischen Web-Tec und der Kirch-Gruppe“, sagte Möllemann der Zeitschrift. Ein Sprecher des früheren FDP- Landesvorsitzenden von Nordrhein-Westfalen bestätigte den Inhalt des Beitrags. Ein Kirch-Sprecher wollte sich zu dem Bericht nicht äußern.

„Sport-Bild“ zufolge hat Möllemanns Firma das Geld zwischen 1995 und 2000 erhalten. „Web-Tec hat Kirch beispielsweise in juristischen Fragen beraten“, erklärte Möllemann. Einen Zusammenhang zwischen dem Vertrag und seiner damaligen Tätigkeit als Vorsitzender des Aufsichtsrats beim Fußball-Bundesligaclub FC Schalke 04 wies Möllemann zurück: „Es ist falsch, daraus einen Zusammenhang mit Entscheidungen bei Schalke herzustellen.“ Möllemann gehört dem Kontrollgremium nach wie vor an.

Der jetzige Aufsichtsratsvorsitzende des Gelsenkirchener Vereins, Clemens Tönnies, hat laut „Sport-Bild“ Protokolle aller Sitzungen in der fraglichen Zeit angefordert, um Verbindungen zur Kirch-Gruppe zu überprüfen.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben