Politik : „Kirche biedert sich dem Zeitgeist an“

Blüm kritisiert Bischofskonferenz

-

Berlin (M.G.). Scharfe Kritik an den Äußerungen des Sekretärs der Katholischen Bischofskonferenz, Hans Langendörfer, zur Reformpolitik der Bundesregierung haben der katholische Sozialethiker Friedhelm Hengsbach und der frühere CDUSozialminister Norbert Blüm geübt. Die Bischofskonferenz habe sich zum Sprachrohr der Arbeitgeberverbände gemacht, sagte Hengsbach. Blüm warf der Kirche vor, sie biedere sich dem Zeitgeist an, statt ihrer eigentlichen Aufgabe nachzugehen und als Anwalt der Schwachen aufzutreten. Langendörfer hatte im Tagesspiegel erklärt, Arbeitslosen und Arbeitsplatzbesitzern müsse mehr zugemutet werden, beispielsweise geringere Tarifsteigerungen oder neue Regeln beim Kündigungsschutz.

0 Kommentare

Neuester Kommentar