Kirchen : Kardinal Wetter zieht sich zurück

Der Münchner Erzbischof Kardinal Friedrich Wetter gibt heute seinen Amtsverzicht bekannt. Papst Benedikt XVI. hat nach Informationen des Bayerischen Rundfunks das Rücktrittsgesuch angenommen.

München - Für die Neuorganisation der Bistumsleitung kündigte die Sprecherin Wetters eine "überraschende und sehr gute Lösung an, die es bisher so in Deutschland noch nicht gegeben hat". Wetter steht seit 1982 an der Spitze des Erzbistums München und Freising mit 1,8 Millionen Katholiken. Anfang 2003 hatte er mit Vollendung seines 75. Lebensjahres dem damaligen Papst Johannes Paul II. schon seinen Amtsverzicht angeboten, wie es das Kirchenrecht vorsieht. Johannes Paul II. hatte damals aber entschieden, Wetter vorerst im Amt zu belassen.

In Kirchenkreisen wurde darauf verwiesen, dass im Jahre 2010 in München der zweite Ökumenische Kirchentag stattfinden wird und Kardinal Wetter seinem Nachfolger hinreichend Zeit zur Vorbereitung des Treffens geben will. Wetter wird am 20. Februar 79 Jahre alt. Nach kirchlicher Praxis müsste er spätestens im Jahre 2008 - mit dem 80. Geburtstag - aus Altersgründen aus dem Amt scheiden. (tso/dpa/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben