Kirgistan : Parlament bestätigt neuen Regierungschef

In der früheren Sowjetrepublik Kirgistan zeichnet sich mit der Einigung auf einen neuen Regierungschef ein Ende der seit Monaten andauernden politischen Krise ab.

Moskau/Bischkek - Das Parlament in der Hauptstadt Bischkek bestätigte auf Vorschlag von Präsident Kurmanbek Bakijew den bisherigen Landwirtschafts- und Industrieminister Asim Issabekow (46) als Regierungschef, meldete die kirgisische Agentur Akipress. Issabekow gilt als Kompromisskandidat im Machtkampf zwischen Präsident und Parlament. Bakijew war zuvor zwei Mal mit seinem Wunschkandidaten, dem bisherigen Regierungschef Felix Kulow, im Parlament des zentralasiatischen Landes gescheitert.

Präsident und Parlament in Bischkek streiten seit Monaten über eine Umverteilung der Macht. Der Staatschef hatte Ende Dezember eine zuvor beschlossene Verfassungsänderung, die dem Parlament das Recht zur Regierungsbildung übertragen hatte, wieder rückgängig gemacht. Seitdem Bakijew im Jahr 2005 die Nachfolge des gestürzten Präsidenten Askar Akajew angetreten hat, ist Kirgistan innenpolitisch nicht zur Ruhe gekommen. (tso/dpa)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben