Politik : Kirgistan vor dem Umsturz?

-

Moskau Der Präsident der zentralasiatischen Republik Kirgistan, Askar Akajew, hat Oppositionsproteste als Putsch bezeichnet. Die Unruhen im Süden des Landes nach der umstrittenen Parlamentswahl seien „ein Putsch und Aufruhr“, ließ Akajew am Dienstag erklären. Er selbst erklärte sich am Abend zu Gesprächen bereit. Ungeachtet der Proteste gegen mutmaßliche Wahlfälschungen trat das neue Parlament in der Hauptstadt Bischkek zu seiner ersten Sitzung zusammen. Der autoritär regierende Akajew betonte, er habe weder die Absicht, den Konflikt gewaltsam zu lösen noch den Ausnahmezustand im Land zu verhängen. Erstmals demonstrierten auch in Bischkek Anhängern und Gegner des Präsidenten. Die Opposition kündigte einen Marsch auf die Hauptstadt an. dpa

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben