Kita : Von Anfang an alle Möglichkeiten nutzen

Ein bildungsfernes Elternhaus mindert die schulischen Erfolgsaussichten eines Kindes im besonderen Maße, weil die Frühförderung durch häusliches Lesen und andere Anregungen ausbleibt. Vor diesem Hintergrund gewinnen die Kindertagesstätten an Bedeutung

Je nach Bundesland schwankt der Anteil der bildungsfernen Familien zwischen sechs Prozent in Bayern und 22 Prozent in Berlin. Mit der Armutszuwanderung aus Regionen ohne durchgesetzte Schulpflicht steigt der Anteil bildungsferner Familien in Deutschland weiter an.

Vor diesem Hintergrund gewinnen die Kindertagesstätten an Bedeutung, die die mangelnde Förderung des Elternhauses teilweise kompensieren können. Die Kitas sollen deshalb immer stärker von Betreuungs- zu Bildungseinrichtungen werden, was bedeutet, dass die Erzieherinnen besser als bisher ausgebildet werden müssen: Sie sollen wissen, wie man Deutsch als Fremdsprache vermittelt, wie Lernprozesse ablaufen und welche Bedeutung eine frühe Förderung für das kindliche Gehirn und die späteren Chancen in der Schule hat. Noch sind die Kommunen allerdings zu sehr mit der Absicherung der reinen Betreuung beschäftigt, als dass sie sich angemessen um Inhalte und Konzepte kümmern könnten. Der bundesweite Mangel an Erzieherinnen führt zudem dazu, dass mehr und mehr Stellen mit Seiteneinsteigern oder Praktikantinnen besetzt werden. In der Folge bleibt die Qualität der Kitaförderung hinter den Erwartungen zurück: Jahr für Jahr verlassen tausende Kinder die Kitas ohne schulfähige Deutschkenntnisse.

Dieser Missstand wird noch dadurch befördert, dass in vielen Kitas mangels deutscher Muttersprachler wenig Deutsch gesprochen wird.

Angesichts der wachsenden Probleme bemühen sich vor allem größere Städte wie Berlin um die Einrichtung von Familienzentren. Mit niedrigschwelligen Angeboten wie Eltern-Kind-Cafés will man Mütter und Väter erreichen, um ihnen Beratungsangebote mit Schwerpunkten wie Erziehungskompetenz, Gesundheitsförderung oder Spracherwerb nahezubringen. Dabei soll ihnen auch die Bedeutung eines frühen und regelmäßigen Kitabesuchs klargemacht werden, damit sie sich trotz des Betreuungsgeldes dafür entscheiden, ihre Kinder der Kita anzuvertrauen. (sve)

Den Haupttext zum Thema Chancenungleichheit "Welche Chancen hat ein Kind in Deutschland?" lesen Sie hier.

0 Kommentare

Neuester Kommentar