Politik : Klamme Kasse

-

Über höhere Beiträge soll zum Jahreswechsel die Rentenkassen aufgefüllt werden. Ab 2003 fließen 19,5 statt bisher 19,1 Prozent des Bruttoeinkommens an die Rentenversicherung. Zudem bedient sich die Regierung künftig stärker aus ihrer Notreserve, der so genannten Schwankungsreserve. Schuld an der angespannten Finanzlage der Rentenkassen ist vor allem die schlechte Konjunktur. Weil die Zahl der Arbeitslosen anhaltend hoch ist, fehlen Beiträge. Auf fest eingeplante Gelder müssen die Versicherer auch verzichten, weil viele Arbeitgeber das Weihnachtsgeld gestrichen haben. Damit der Beitragssatz nicht weiter steigt, muss die Konjunktur anspringen. ce

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben