Klar-Entscheidung : Buback-Sohn betont Köhlers Kompetenz

Der Sohn des von RAF-Terroristen ermordeten Generalbundesanwalts Siegfried Buback hat die Ablehnung des Gnadengesuchs von Christian Klar durch Bundespräsident Horst Köhler "neutral" aufgenommen.

Göttingen - Die Entscheidung sei "allein Sache des Bundespräsidenten", sagte Michael Buback. Er akzeptiere diese Entscheidung, wie er auch eine andere akzeptiert hätte. Der Chemie-Professor der Universität Göttingen betonte, er selbst habe zu keiner Zeit versucht, Köhler seine eigene Ansicht aufzudrängen. (tso/dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben