Politik : Klestil beschwert sich über Zemans Kritik

Im Streit um das grenznahe Atomkraftwerk Temelin hat sich der österreichische Bundespräsident Thomas Klestil am Sonntag bei seinem tschechischen Amtskollegen Vaclav Havel über Aussagen von Ministerpräsident Milos Zeman beschwert. Das teilte Havels Sprecher Ladislav Spacek in Prag mit. In der an diesem Montag erscheinenden Ausgabe des österreichischen Magazins "Profil" kritisiert Zeman den FPÖ-Politiker Jörg Haider als "populistischen, nazistischen Politiker, der nichts versteht, aber über alles redet".

Hintergrund ist ein von der FPÖ initiiertes Volksbegehren über Temelin, das an diesem Montagabend zu Ende geht. In dem Telefonat mit Klestil habe Havel die Ansicht geäußert, dass der bilaterale Dialog "mit weniger Leidenschaft" geführt werden und sich der "sachlichen Seite" des Atomkraftwerks widmen sollte, sagte Spacek. Der tschechische Präsident, habe an das im November in Brüssel geschlossene Abkommen über Temelin erinnert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar