Politik : Klestil vermittelt in Österreichs Rentenstreit

-

(dpa). Der österreichische Bundespräsident Thomas Klestil hat seine Vermittlung im Streit um die Rentenreform begonnen. Das Staatsoberhaupt eröffnete am Donnerstag in seinem Amtssitz in Wien den angekündigten runden Tisch, an dem die Spitzen der Regierung, die Vorsitzenden aller Parteien sowie Vertreter von Arbeitgebern und Gewerkschaften teilnahmen. Ziel des Bundespräsidenten ist es, einen Kompromiss bei der Verschiebung und Änderung der umstrittenen Reform zu finden, die niedrigere Renten und eine längere Lebensarbeitszeit vorsieht. Konkrete Ergebnisse der Verhandlungen hinter verschlossenen Türen wurden nach Darstellung von Teilnehmern nicht erwartet. Die Regierung hat die Arbeitgeber und Gewerkschaften ihrerseits für kommenden Montag zu einer neuen Gesprächsrunde über die Rentenreform eingeladen. Bundeskanzler Wolfgang Schüssel von der Volkspartei (ÖVP) will die Reform am 4. Juni im Nationalrat (Parlament) planmäßig verabschieden lassen.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben