Klimaschutz : Bundestag will nur noch Ökostrom verbrauchen

Parlamentarier sollten Vorbilder sein, mögen sich die Bundestagsabgeordneten wohl gedacht haben. Als solche wollen sie nicht länger Klimaschutz nur predigen, sondern auch aktiv betreiben. Allerdings brauchten sie dabei ein wenig Nachhilfe.

BerlinDer Bundestag will künftig nur noch Ökostrom beziehen. Mit großer Mehrheit beauftragten die Abgeordneten die Parlamentsverwaltung, einen entsprechenden Stromliefervertrag

auszuschreiben. Er soll ein Jahr laufen und

eine einjährige Verlängerungsoption enthalten. Zustimmung kam aus fast allen Fraktionen. Lediglich die FDP-Abgeordneten enthielten sich der Stimme. Sie

befürchten erhebliche Mehrkosten.

Der Beschluss geht auf einen Antrag der Grünen-Fraktion zurück, in dem kritisiert wurde, dass das Parlament trotz eines hauseigenen Blockheizkraftwerks "in beträchtlichem Umfang umweltschädlich erzeugten Strom" beziehe. Künftig soll der "über die im Haus durch Solarkraft und durch das Blockheizkraftwerk erzeugte Strommenge hinausgehende Zusatzbedarf" daher von einem Ökostrom-Anbieter kommen.  (sf/ddp/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben