Klimawandel : Extremwetter bedroht auch die Erste Welt

Von den Veränderungen durch den Klimawandel waren laut dem neuen Klima-Risiko-Index vergangenes Jahr nicht nur die Entwicklungsländer, sondern auch mehrere Industriestaaten besonders stark betroffen.

Cancún - Von den Veränderungen durch den Klimawandel waren laut dem neuen Klima-Risiko-Index 2009 nicht nur die Entwicklungsländer, sondern auch mehrere Industriestaaten stark betroffen. Es zählten „überraschenderweise“ auch Länder wie Taiwan, Saudi-Arabien und Australien zu den zehn Staaten, die am meisten unter Wetterextremen litten, erklärte Sven Harmeling, Autor des Index, anlässlich der Vorstellung der Untersuchung am Rande der UN-Klimakonferenz im mexikanischen Cancún. Dies zeige, „dass kein Land vor Wetterkatastrophen gefeit ist“. Allerdings seien es vor allem besonders arme Länder, die am meisten unter Unwetterkatastrophen litten, die der Klimawandel verursache. Zwischen 1990 und 2009 war am stärksten das bitterarme Bangladesch betroffen. AFP

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben