Koalitionsgipfel : Merkel lädt Seehofer und Rösler zum Krisentreffen

Angela Merkel will offenbar Ordnung schaffen in der schwarz-gelben Koalition. Nach dem Rausschmiss Röttgens hat sie ihre Kollegen von CSU und FDP eingeladen, um die großen Streitthemen zu besprechen.

Angela Merkel möchte mit Philipp Rösler und Horst Seehofer reden.
Angela Merkel möchte mit Philipp Rösler und Horst Seehofer reden.Foto: dapd

Angesichts großer Spannungen in der schwarz-gelben Koalition plant Bundeskanzlerin Angela Merkel nach einem Medienbericht ein Treffen der drei Parteivorsitzenden. Die CDU-Chefin wolle ihre Kollegen von CSU und FDP, Horst Seehofer und Philipp Rösler, für kommende Woche einladen, berichtete die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf Koalitionskreise.

Derzeit werde der Termin geklärt. Darüber wolle die Kanzlerin aber erst nach ihrer Rückkehr aus den USA am Dienstag entscheiden. Bei dem Treffen wolle Merkel Kompromissmöglichkeiten bei Streitthemen wie Betreuungsgeld und Mindestlöhnen ausloten.

Die CSU pocht seit Wochen vor allem auf Tempo beim Betreuungsgeld für Kleinkinder, die zu Hause erzogen werden. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte nach der Wahl in Nordrhein-Westfalen, im Bund gelte es nun, die Aufgaben anzugehen, „die vor uns liegen“. Dazu gehörten neben dem Betreuungsgeld die Energiewende und die Europapolitik.

In dieser Runde hatten sich die Spitzen der schwarz-gelben Koalition zuletzt im November getroffen. Der größere Koalitionsausschuss hatte zuletzt am 4. März getagt.

(dpa)

22 Kommentare

Neuester Kommentar