Politik : Kölner Erzbischof nennt Kanzler einen Sünder

-

(dpa). Der Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meisner hat Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) scharf angegriffen. „Der Bundeskanzler versündigt sich an Gott und missachtet die Verfassung“ schrieb Meisner in der „Welt am Sonntag“. Schröder hatte die Entscheidung des Nationalen Ethikrates, die Präimplantationsdiagnostik (PID) mit Einschränkungen zuzulassen, nicht zurückgewiesen. Der Bundestag müsse Schröder stoppen, verlangte Meisner.

0 Kommentare

Neuester Kommentar