Politik : Kohlendioxid-Emissionen: Experten: CO2 Ausstoß steigt bis 2020 rapide

Die Internationale Energie-Agentur in Paris rechnet bis 2020 mit einem Anstieg der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen um mehr als 70 Prozent. Diese Zahl nannte Direktor Robert Priddle am Dienstag in Berlin vor der Enquete-Kommission "Nachhaltige Energieversorgung" des Bundestags. Am heutigen Mittwoch will das Bundeskabinett das nationale Klimaschutzprogramm verabschieden. Damit soll versucht werden, bis 2005 den CO2

Ausstoß doch noch um ein Viertel unter das Niveau von 1990 zu senken.

Spezialisten haben ausgerechnet, dass diese 25 Prozent gerade einmal einem Prozent der Weltemission an Kohlendioxid entsprechen. Das Treibhausgas entsteht bei der Verbrennung von fossilen Energiequellen wie Erdöl, Erdgas oder Kohle. Priddle erklärte, der Zuwachs der CO2

Emissionen um 70 Prozent liege etwas höher als das vorhergesagte Wachstum des globalen Energieverbrauchs von 65 Prozent. "Schuld daran ist die begrenzte Rolle, die nicht-fossile Energieträger im künftigen Energiemix spielen." In Staaten, die nicht zu den OECD-Industrieländern zählten, werde sogar eine Verdoppelung des CO2

Ausstoßes erwartet. Beim Klimagipfel von Kioto 1997 hatten sich die Industriestaaten zur Senkung des CO2

Ausstoßes verpflichtet. Im November kommen die UN-Staaten in Den Haag erneut zum Klimagipfel zusammen.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben