Politik : Kokain-Test: Schill gibt in München Haare ab

Zum Thema Fotostrecke: Ronald Schill unter Kokain-Verdacht
Hamburgs Innensenator Ronald Schill hat sich für einen Kokain-Test am Montag in München ein Büschel Haare abschneiden lassen. Damit wolle er beweisen, dass er entgegen den Behauptungen eines anonymen Zeugen keine Drogen konsumiert habe. "Die Beschuldigungen sind abstrus und Gegenstand einer politischen Kampagne", sagte Schill in der bayerischen Landeshauptstadt. Das Ergebnis der Untersuchung im Institut für Rechtsmedizin der Universität München soll in spätestens einer Woche vorliegen. Schill gab sich zuversichtlich, dass die Haaranalyse seine Unschuld beweisen werde. Der Innensenator hatte sich zu dem Test entschlossen, nachdem ein anonymer Zeuge am vergangenen Donnerstag in der TV-Sendung "Panorama" erklärt hatte, er habe drei Mal gesehen, dass Schill "weißes Pulver" auf sein Zahnfleisch auftrug.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar