Politik : Kolumbien: Entführter Deutscher befreit

Die kolumbianischen Streitkräfte haben nach Angaben eines Militärsprechers den Deutschen Ralph Leroy aus der Gewalt linker Rebellen befreit. Der bereits seit längerem in Kolumbien lebende Leroy war am Samstag auf der Fernstraße zwischen der Hauptstadt Bogota und Medellin von Mitgliedern der zweitgrößten Rebellengruppe des Landes, des "Nationalen Befreiungsheers" (ELN), aus seinem Auto heraus verschleppt worden. Seine kolumbianische Frau war sofort wieder freigelassen worden. Von vier weiteren in Kolumbien durch linksextreme FARC-Guerillas entführten Deutschen fehlt weiter jede Spur. Der Sonderbeauftragte des Auswärtigen Amtes für Lateinamerika, Georg Boomgaarden, setzte seine Gespräche zur Befreiung der Gekidnappten trotz schwerer Kämpfe zwischen Armee und den FARC-Rebellen fort. Vor allem die Entführung des Entwicklungshelfers Ulrich Künzel, seines Bruder Thomas und dessen Freundes Reiner Bruchmann vor mehr als einem Monat durch die "Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens" (FARC) hatte Aufsehen erregt.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben