Kolumbien : Farc-Lager entdeckt - Geiseln sollen frei kommen

Die kolumbianische Armee hat ein Lager der Farc-Guerilla ausfindig gemacht. In dem Urwaldlager werden einige vor Jahren verschleppte Parlamentarier gefangen gehalten. Sie sollen nun frei gelassen werden.

BogotaDie kolumbianische Armee hat eigenen Angaben zufolge ein Lager der Farc-Guerilla mit dort festgehaltenen Geiseln ausfindig gemacht. Verteidigungsminister Juan Manuel Santos teilte unter Berufung auf den militärischen Geheimdienst mit, in dem Urwaldlager im südöstlichen Departamento Guaviare würden die ehemaligen kolumbianischen Parlamentarier Gloria Polanco, Luis Eladio Pérez und Orlando Beltrán festgehalten. Sie sollten ebenso freikommen wie der frühere Senator Jorge Gechem, der 15 Kilometer entfernt von dem Lager gefangen gehalten werde. Der Minister bezeichnete den Gesundheitszustand von Gechem, der vor sechs Jahren verschleppt worden war, als sehr schlecht.

Bernard Kouchner in Venezuela
  
Die Ankündigung erfolgte wenige Stunden nach einem Treffen des französischen Außenministers Bernard Kouchner mit dem kolumbianischen Präsidenten Alvaro Uribe in Bogotá. Die Farc-Guerilla hatte Anfang Februar die Freilassung und Übergabe der drei Geiseln an den als Vermittler tätigen venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez in Aussicht gestellt. Chávez hatte während des Besuchs des französischen Außenministers Bernard Kouchner in Venezuela am Mittwoch angekündigt, dass die Guerilla auch eine vierte Geisel freilassen wolle.
  
Die vier Geiseln gehören zu einer Gruppe von 43 sogenannten politischen Gefangenen, unter ihnen die am 23. Februar 2002 verschleppte kolumbianisch-französische Grünen-Politikerin Ingrid Betancourt, Dutzende kolumbianische Soldaten und Polizisten sowie drei US-Bürger. Die Guerilla wirft den drei Männern vor, als Drogenfahnder getarnt für den US-Geheimdienst CIA tätig gewesen zu sein. Im Austausch für die 43 Geiseln fordern die Farc-Rebellen die Freilassung von 500 Gesinnungsgenossen aus kolumbianischen Gefängnissen. Im Januar hatten die Farc-Guerilleros die zusammen mit Betancourt verschleppte Clara Rojas und die ehemalige Parlamentarierin Consuelo González freigelassen. (mpr/AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben