Politik : Kommission gegen Gentests vor Geburt

NAME

Berlin (dpa). Die Enquete-Kommission „Recht und Ethik der modernen Medizin“ des Bundestags hat sich mehrheitlich dagegen gewandt, die so genannte Präimplantationsdiagnostik (PID) in Deutschland zu erlauben. Diese Empfehlung an das Parlament bekräftigte die Kommission in ihrem Abschlussbericht für diese Legislaturperiode, den sie Bundestagspräsident Wolfgang Thierse übergab. Bei der PID werden im Reagenzglas gezeugte Embryonen vor der Einpflanzung in die Gebärmutter auf Gen-Schäden untersucht und gegebenenfalls aussortiert. Nach Ansicht der Kommissionsmehrheit verletzt dies die Menschenwürde, weil das Verfahren zur Vernichtung menschlicher Embryonen führt. Gentests bei Embryonen im Mutterleib sind aber in Deutschland erlaubt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben