Politik : Kommission in den Niederlanden legt Bericht vor. 2565 Fälle im letzten Jahr

Die niederländischen Ärzte haben im letzten Jahr 2565 Fälle von aktiver Sterbehilfe gemeldet. Das geht aus dem ersten Bericht der fünf regionalen Überprüfungskommissionen hervor, der am Mittwoch veröffentlicht wurde. Aktive Sterbehilfe ist in den Niederlanden strafbar, aber Ärzte werden nicht verfolgt, wenn die Patienten unerträglich leiden, sterbenskrank sind und ausdrücklich darum gebeten haben. Zudem muss ein zweiter Arzt herangezogen und der Fall den Kommissionen gemeldet werden. Nach dem Bericht handelten die Ärzte in den meisten Fällen sorgfältig.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben