Politik : Kommissions-Mehrheit gegen Stammzellenimport

In der Bundestags-Enquetekommission "Recht und Ethik der modernen Medizin" hat sich überraschend eine deutliche Mehrheit gegen den Import von menschlichen embryonalen Stammzellen zu Forschungszwecken ausgesprochen. Gleichwohl will die Kommission dem Bundestag keine bestimmte Empfehlung geben. Vielmehr müsse jeder Abgeordnete "seine eigene Gewissensentscheidung treffen", sagte die Vorsitzende der Kommission, die SPD-Politikerin Margot von Renesse, am Montagabend in Berlin. In der Enquetekommission wurde ein Meinungsbild zu zwei Kernpositionen erstellt. Die Gegner der Embryonenforschung halten "die Verwendung von menschlichen Embryonen zu Forschungszwecken, auch wenn diese im Ausland stattfindet, für unverhältnismäßig und wissenschaftlich nicht ausreichend begründet".

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar