Politik : Konferenz in Malmö: Ostsee-Parlamentarier enttäuscht über Fischer

In der schwedischen Stadt Malmö hat am Montag die neunte Konferenz der Parlamentarier im Ostseeraum begonnen. Die etwa 100 Vertreter regionaler und nationaler Parlamente wollten Vorschläge für grenzüberschreitende Zusammenarbeit in der Region erarbeiten. Die stellvertretende schwedische Ministerpräsidentin Lena Hjelm-Wallen bezeichnete zu Beginn der Konferenz die neue Brücke über den Öresund, die die Region Malmö mit Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen verbindet, als ein Symbol für grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Die deutschen Parlamentarier wollen sich in Malmö für die Gründung eines Ostseejugendwerks einsetzen. Für Unmut bei der Malmö-Tagung sorgte die Absage von Bundesaußenminister Joschka Fischer (Grüne).

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar