Kongo : Deutsche Soldaten bald wieder in der Heimat

Nach dem Ablauf des Mandats für die europäische Kongo-Truppe Eufor bereiten sich die deutschen Soldaten auf ihre Rückreise vor.

Berlin/Kinshasa - Die erste Airbus-Maschine der Luftwaffe werde am Samstag gegen 14.00 Uhr in Kinshasa landen, sagte der Sprecher der Bundeswehr in der Demokratischen Republik Kongo, Peter Fuss. Der Abflug sei für 16.30 Uhr geplant. Die Maschine solle am Sonntag kurz nach Mitternacht den Flughafen Köln-Wahn erreichen. Ab Samstag werde dann alle zwei Tage ein Flugzeug neue Einheiten abholen. Die letzten der insgesamt 780 Soldaten sollten am 22. Dezember den Kongo verlassen und am 23. Dezember pünktlich zu Weihnachten wieder in Deutschland sein.

Bereits am Freitag seien die Soldaten mit dem Packen beschäftigt gewesen, sagte Fuss weiter. Die Rückverlegung sei eine "ganz komplizierte und herausfordernde Operation", da das Material nach Prioritäten gestaffelt zurückgebracht werden müsse. Im Austausch für die jetzt abgezogenen Soldaten würden Logistiker und Packer aus Deutschland in den Kongo geflogen, die bis zum Schluss der Mission vor Ort blieben.

Das Mandat für die Eufor war um null Uhr Freitagmorgen abgelaufen. Die Truppe hatte zur Aufgabe, die ersten freien Wahlen in der Demokratischen Republik Kongo Land seit Ende des Bürgerkrieges zu überwachen. (tso/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben