Kongo : Eufor-Drohne in Kinshasa abgestürzt

Beim Absturz einer Flugdrohne der EU-Mission Eufor in Kongos Hauptstadt Kinshasa ist offenbar ein Mensch ums Leben gekommen. Warum der Flugkörper abgestürzt ist, ist noch unklar.

Kinshasa - In der kongolesischen Hauptstadt Kinshasa ist am Dienstag eine Drohne der EU-Mission Eufor abgestürzt. Dabei seien ein Mensch getötet und zwei weitere verletzt worden, sagten Augenzeugen der Nachrichtenagentur AFP. Ein Eufor-Sprecher bestätigte unterdessen diese vorläufige Bilanz. Der Grund des Absturzes sei noch unklar, sagte er.

Insgesamt umfasst das Eufor-Kontingent rund 2200 Soldaten, unter ihnen knapp 800 Soldaten der Bundeswehr. Sie sollen für die Sicherheit der Wahlen im Kongo sorgen. Die Stichwahl zwischen den beiden Präsidentschaftskandidaten, Joseph Kabila und Jean-Pierre Bemba, ist für den 29. Oktober angesetzt. Die europäischen Eufor-Truppen sollen Ende November das Land verlassen. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben