Politik : Konservativer Pfarrer fordert Parteichef Trimble heraus

ali

Der Vorsitzende der größten Protestantenpartei Nordirlands kämpft um seinen Parteivorsitz. Gestern verkündete der Unterhausabgeordnete Pfarrer Martin Smyth (68) überraschend, er wolle am Samstag für das höchste Parteiamt kandidieren, wenn sich die Delegierten der "Ulster Unionist Party" zu ihrer Generalversammlung treffen. Trimble (55), bis zur Suspendierung der nordirischen Regierung vor sechs Wochen ihr Chefminister, hatte eine Routinebestätigung erwartet. Der Herausforderer, ehemaliger Großmeister des protestantischen Oranier-Ordens, gilt als ausgesprochen konservativ und als Gegner einer Koalition mit der IRA-nahen Sinn Féin-Partei. Trimble ist nicht direkt gefährdet, aber ein mageres Ergebnis könnte ihn schwächen und seinen Verhandlungsspielraum weiter einschränken. Smyth bezeichnete es in einem Interview mit der BBC als Fehler, dass sich die UUP auf eine Koalition mit Sinn Fein eingelassen habe. Er kündigte an, dass er auf die Unterstützung vieler UUP-Mitglieder rechnen könne.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben