Politik : Konzern RAG verschiebt Börsengang

-

Düsseldorf Der RAG-Konzern hat den Börsengang auf Mitte 2007 verschoben. Als einen Grund nannte Vorstandschef Werner Müller die Neuwahl. Nun müssten bald die politischen Rahmenbedingungen vereinbart werden. „Zu klären ist, wer die Lasten aus der Steinkohle übernimmt und wem die Erlöse aus dem Börsengang zufließen. Meine Vorstellung ist, dass beides in einer Hand sein sollte – Bund oder Land“, sagte der Ex-Wirtschaftsminister dem Tagesspiegel.mod

Seite 16

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar