• Konzertierte Aktion für mehr Lehrstellen? Müntefering lädt zu Gipfeltreffen mit Wirtschaft und Gewerkschaften

Politik : Konzertierte Aktion für mehr Lehrstellen? Müntefering lädt zu Gipfeltreffen mit Wirtschaft und Gewerkschaften

-

(dpa). SPDPartei- und Fraktionschef Franz Müntefering will die Ausbildungsplatzumlage gegen alle Kritik durchsetzen. Zugleich will er aber mit Gewerkschaften, Wirtschaft und Kommunen darüber verhandeln, wie die Anwendung des Gesetzes verhindert werden kann. Ein Gesprächstermin für das Gipfeltreffen stehe noch nicht fest, berichtete der „Spiegel“. Dem Magazin zufolge hat Müntefering neben führenden Gewerkschaftern wie DGB- Chef Michael Sommer auch die Vorsitzenden der Spitzenverbände der Wirtschaft und die Präsidentin des Deutschen Städtetags, Petra Roth (CDU), eingeladen.

In dem Schreiben schlägt Müntefering eine „konzertierte Aktion“ für mehr Ausbildungsplätze vor. Eigeninitiativen hätten Vorrang vor der Umlage. „Wir würden es begrüßen, wenn das Ziel doch noch ohne Anwendung des Gesetzes erreicht werden könnte.“

Unter anderem solle über freiwillige, tarifvertragliche Lösungen und überbetriebliche Ausbildungsverbünde diskutiert werden. Der rot-grüne Gesetzentwurf verpflichtet Betriebe, die zu wenig ausbilden, zu einer Umlage, aus der Firmen unterstützt werden, die überdurchschnittlich ausbilden. Das Gesetz soll Anfang Mai beschlossen werden. Auf die Freiwilligkeit, ausreichend Ausbildungsplätze bereitzustellen, habe man sich viele Jahre vergeblich verlassen, sagte Müntefering der „Sächsischen Zeitung“. „Ich bin jetzt dafür, dass man das Gesetz beschließt und dann versucht, es für die Praxis zu vermeiden.“ Die Umlage sei „kein Beton, sondern moderne Gesellschaftspolitik“.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar