Kosovo : Nebenkriegsschauplatz

Taiwan erkennt das Kosovo diplomatisch an, in China werden Spannungen erwartet.

Auch Taiwan hat das Kosovo am Dienstag diplomatisch anerkannt. Der Schritt dürfte zu Spannungen mit China führen, das die demokratische Inselrepublik Taiwan als abtrünnige Provinz ansieht und sich selbst gegen die Unabhängigkeit des Kosovo ausgesprochen hat. Taiwans Außenminister James Huang stellte dem wirtschaftlich schwachen Kosovo auf einer Pressekonferenz in Taipeh auch finanzielle Hilfe in Aussicht.

Das chinesische Außenministerium hatte Taiwan indes kurz zuvor „jede Berechtigung und Qualifikation“
abgesprochen, den Kosovo anzuerkennen. „Taiwan ist ein Teil Chinas“, sagte der Sprecher Liu Jianchao vor Journalisten in Peking. Gerade wegen der starken Unabhängigkeitsbewegung auf Taiwan hat Chinas Führung starke Bedenken über das Vorgehen des Kosovos und eine internationale Anerkennung, da es einen Präzedenzfall fürchtet, der auch Auswirkungen auf Taiwan haben könnte, wie ausländische Diplomaten in Peking schilderten. dpa

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben