Politik : Kosovo: Zwei Serben sterben bei Ausschreitungen mit Kfor

Zwei Serben sind im Norden des Kosovo bei gewaltsamen Protesten gegen die Festnahme eines Landsmannes durch die Friedenstruppe Kfor ums Leben gekommen. Ein Mann habe am Sonntag nach mehrstündigen Unruhen tödliche Schussverletzungen erlitten, der zweite einen Herzinfarkt, sagte ein Kfor-Sprecher. Hunderte Serben randalierten in der Nacht in der Ortschaft Leposavic. Sie zündeten Kfor-Fahrzeuge an, stahlen zwei Waffen, attackierten eine Station der UN-Polizei und nahmen sechs belgische Soldaten vorübergehend als Geiseln. Die belgische Armee berief am Sonntag in Brüssel eine Krisensitzung ein.

In Mitrovica starb ein französischer Kfor-Soldat, als eine Granate in seiner Hand explodierte. Kfor geht von einem Unfall aus und leitete Ermittlungen ein.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar