KRANKENKASSEN : Weitere Zusatzbeiträge?

Nach Tagesspiegel-Informationen erwägen nun auch die ersten Kassen aus dem AOK-Verbund Zusatzbeiträge. So wollte die AOK Rheinland-Pfalz nicht ausschließen, dass man im Mai damit beginnen könne. Das Thema stehe bei der Verwaltungsratssitzung Ende der Woche jedenfalls auf der Tagesordnung, bestätigte Sprecher Jürgen Cronauer. Bei der ebenfalls als klamm geltenden AOK

Saarland wollte sich niemand äußern. Der Sprecher des AOK-Bundesverbands, Udo Barske, sagte, ihm seien entsprechende Beschlussvorlagen nicht bekannt. Allerdings obliege es jeder einzelnen Kasse, „bei Bedarf Zusatzbeiträge zu beschließen“. Ausgeschlossen haben dies für das gesamte Jahr nur acht der 14 Ortskrankenkassen, darunter die AOK Berlin-Brandenburg. Bei der Barmer GEK hieß es, das Thema sei bei der Verwaltungsratssitzung im Mai bislang nicht vorgesehen. Entwarnung könne man aber nicht geben. Bislang erheben zwölf Kassen Zusatzbeiträge, darunter die DAK und die KKH-Allianz. raw

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben