Politik : Krawalle in Sevilla nach Tod eines Jugendlichen

NAME

Sevilla (dpa). Der Tod eines 18-jährigen Spaniers, der nach dem Überfall auf einen Kiosk von Polizisten verfolgt und schließlich durch einen Kopfschuss getötet wurde, hat in Sevilla eine Welle von gewaltsamen Ausschreitungen ausgelöst. Banden von Jugendlichen setzten in der südspanischen Metropole Müllcontainer in Brand und bewarfen Polizeibeamte und Feuerwehrleute mit Steinen, nachdem es bei der Beisetzung des Toten schon Auseinandersetzungen gegeben hatte. Jugendliche schleuderten Flaschen auf ein Polizeirevier und stürzten Autos um. Nach Angaben der Beamten soll der junge Mann das Feuer eröffnet haben. Die Angehörigen und Freunde des Toten bezweifelten dies und kündigten eine Anzeige gegen die Polizisten wegen Totschlags an.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar