Kreuzweise deutsch : Rätselhafte Ossis

Dass Ossis dümmer sind als Wessis, glauben nur noch dumme Wessis. Michael Jürgs über Studien, Umfragen und andere Ost-West-Forschung im Jahr des Wendejubiläums.

Michael Jürgs
Juergs
Michael Jürgs.Foto: dpa

Es wäre gemein, darüber zu hämen, dass einer Studie des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg zufolge 44,4 Prozent der Schüler aus Sachsen-Anhalt in der theoretischen Fahrprüfung durchfallen. Denn in anderen neuen Ländern sieht es kaum besser aus, und außerdem liegt Flensburg bekanntlich im Westen, woraus man schließen könnte, dass es eine typisch westliche Gemeinheit ist, die Ossis nicht nur wie gemeinerweise üblich als solche, sondern speziell auch noch als gemeingefährliche Autofahrer zu diffamieren. Denn wenn es ans Lenkrad geht, sind sie besser als die Gleichaltrigen zum Beispiel in Hamburg, wo es zwar mit der Theorie klappt, aber in der Praxis mehr als 41 Prozent auf der Strecke bleiben.

Es wäre eher von Interesse zu fragen, worin der Sinn solcher Untersuchungen liegt. Hätte man ohne diese Studie auf dem Weg zur inneren Einheit Erkenntnisse versäumt? Haben die im Norden nichts Besseres zu tun? Sollten sie per Generalamnestie zum Jubiläum des Mauerfalls nicht lieber ein paar Strafpunkte löschen, im Westen wie im Osten? Fahrlehrer dort geben immerhin zu, keinen blassen Schimmer zu haben, warum die ihren theoretisch versagen. Zwar bekam man früher in jenem System, das viele drüben laut Umfragen heute für besser halten als das heutige, den zur Jugendweihe bestellten Pkw beim Eintritt ins Rentenalter. Manche hatten sogar noch Pech. Ihr Trabi wurde in jenem Sommer geliefert, als massenhaft gebrauchte Golfs bereitstanden und nach der Währungsunion locker bezahlbar waren. Auch für die wenigen Fahrschulen betrugen in der DDR die Wartezeiten etwa sieben Jahre. Was eine Erklärung dafür sein könnte, dass einst kaum jemand durchfiel, weil die Probanden so lange büffeln konnten. Dieser zeitlose Ost-Luxus wird ihnen heute nicht mehr gegönnt. Bleibt dennoch alles rätselhaft. Dass Ossis dümmer sind als Wessis, glauben nur noch dumme Wessis. Die gehören zu denen, die immer noch verblüfft staunen, dass auch die fleißigen Brüder und Schwestern Soli bezahlen. Es muss rein theoretisch andere Gründe geben. Die zu erforschen ist die Pflicht von Wolfgang Tiefensee. Er ist sowohl für allgemeinen Verkehr als auch für Aufbau Ost zuständig. Es wäre allerdings gemein zu fragen, ob er, der Ossi, seine Fahrprüfung schon beim ersten Versuch bestanden hat.

Michael Jürgs und Angela Elis mokieren sich im Wechsel über Ost und West.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben