• „Krieg der Mächtigen gegen die Schwachen“ Papst kritisiert Wirtschaftssystem Bischöfe zu Folgsamkeit gemahnt

Politik : „Krieg der Mächtigen gegen die Schwachen“ Papst kritisiert Wirtschaftssystem Bischöfe zu Folgsamkeit gemahnt

-

Der Vatikanzeitung „Osservatore Romano“ ist kein Begriff zu klein für jenen, der dort sein 25jähriges Amtsjubiläum beging: Ein „Gigant der Geschichte“ sei Papst Johannes Paul II., hieß es in der Sonderausgabe am Donnerstag. Der große Tag begann mit der Unterzeichnung des postsynodalen Schreibens „Pastor Gregis“. Der Papst hatte sämtliche Kardinäle und Präsidenten der Bischofskonferenzen zu sich nach Rom eingeladen. Er teile die „Ängste, Leiden, Hoffnungen und Freuden“ ihres Amtes, sagte er. Zugleich betonte er das Festhalten am Primat des Papstes. Mehr Mitsprache lehnte er ab. Der 83-Jährige rief zum weltweiten Kampf gegen Armut, Ungerechtigkeit und Krieg auf. Eindringlich prangerte er das „ungerechte Wirtschaftssystem“ zwischen armen und reichen Ländern an. „Der Krieg der Mächtigen gegen die Schwachen“ habe eine tiefe Kluft aufgerissen. Seine Ansprache hielt der Papst mit schwacher Stimme, Teile davon mussten von einem Mitarbeiter verlesen werden. Am Donnerstagabend kamen zehntausende Pilger zu dem großen Festgottesdienst auf dem Petersplatz in Rom. mig/dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben