Krieg gegen den Terror : IS-Kämpfer testen Kampfjets in Syrien

Augenzeugen berichten, dass Kämpfer der Terrormiliz "Islamischer Staat" Kampfjets in Syrien testen. Werden die Dschihadisten bald auch aus der Luft angreifen?

von
Ein von den IS-Milizen erobertes Flugzeug bei Aleppo.
Ein von den IS-Milizen erobertes Flugzeug bei Aleppo.Foto: Screenshot Youtube/Al Arabiya

Wie das Londoner Büro der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichtet, testen IS-Terroristen auf einem Flughafen in der Nähe von Aleppo Kampfjets vom Typ Mig-21 und Mig-23. Die insgesamt drei Maschinen hätten die Islamisten auf ihrem Eroberungszug in den Städten Aleppo und Rakka eingenommen.

Augenzeugen berichteten der Beobachtungsstelle, dass schon seit einigen Wochen Kampfjets tief über die Region um Aleppo kreisten. Der Arabische Nachrichtensender Al-Arabiya berichtet, dass ehemalige Generäle von Saddam Hussein die Testflüge der Dschihadisten beaufsichtigen und anleiten. Die Flüge konzentrieren sich dabei auf die Militärbasis Keschisch östlich von Aleppo.

Es bleibt offen, ob die Kampfjets technisch mit Raketen ausgestattet werden können und ob die Terrormiliz dazu in der Lage ist. Bislang beschränkt sich der IS-Terror in seinem Kampf auf Bodentruppen, die vor allem die irakische Armee, kurdische Kämpfer und unschuldige Zivilisten angreifen.

Das US-amerikanische Militär, das über Syrien und über dem Irak Luftangriffe auf die Terrorgruppe fliegt, dementierte allerdings die Existenz von Kampfjets in den Händen der Terroristen.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

Autor

32 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben