Politik : Kriegsschiffe vor Ost-Timor

NAME

Dili/Genf (dpa). Kurz vor der Unabhängigkeit Ost-Timors haben sechs indonesische Kriegsschiffe vor der Küste der Inselhälfte vorübergehend ernste diplomatische Spannungen ausgelöst. Ost-Timors Außenminister Jose Ramos-Horta hatte sich zunächst „erstaunt“ und „verstört“ über die Militärpräsenz gezeigt. Nach Verhandlungen sei es aber zwei der Schiffe gestattet worden, in der Nähe der Küste zu bleiben, sagte Ramos-Horta am Samstag. „Sie sind nicht in feindlicher Absicht hier,“ betonte er. Die indonesische Kriegsmarine hatte am Freitag ohne Genehmigung die Schiffe in ost-timoresische Gewässer einfahren lassen. Vier von ihnen hätten sich wieder in internationales Seegebiet zurückgezogen, sagte Ramos-Horta. Ein indonesischer Militärsprecher hatte die Entsendung der Schiffe als Sicherheitsmaßnahme für Präsidentin Megawati Sukarnoputri bezeichnet, die an den Unabhängigkeitsfeiern in Ost-Timor teilnehmen will. Das Land wird nach 24 Jahren indonesischer Besatzung ein eigener Staat.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar