Politik : Kriegsverbrecherin Plavsic in Schweden Haft in Frauengefängnis

nach Urteil des UN-Tribunals

-

Belgrad (gem). Die wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu elf Jahren Gefängnis verurteilte frühere Präsidentin der bosnischen Serben, Biljana Plavsic, hat ihre Haftstrafe in Schweden angetreten. Die 72Jährige wurde bereits am Donnerstag in ein Stockholmer Gefängnis gebracht, wie ein Sprecher des UN-Kriegsverbrechertribunals der Nachrichtenagentur AFP bestätigte. Die schwedische Regierung habe sich auf Anfrage des Tribunals bereit erklärt, Plavsic in einem Frauengefängnis unterzubringen.

Die Serbenführerin hatte sich dem Tribunal vor zwei Jahren freiwillig gestellt und als einzige angeklagte Politikerin ihre Schuld zugegeben. Die Richter blieben beim Strafmaß weit unter der Forderung der Chefanklägerin Carla Del Ponte, die 15 bis 25 Jahre gefordert hatte. Zahlreiche Opferverbände in Bosnien-Herzegowina hatten gegen das aus ihrer Sicht zu milde Urteil protestiert. Auch die Unterbringung in Schweden, die auf Plavsics Wunsch erfolgt sein soll, wird kritisiert: „Das Tribunal ist doch eigentlich unsere Hoffnung", sagte Fabila Memisevic von der bosnischen Sektion der Gesellschaft für bedrohte Völker in Sarajevo dem Tagesspiegel.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben