Kriminalstatistik : Mehr Gewaltdelikte, weniger Kapitalverbrechen

Bundesinnenminister Otto Schily hat am Donnerstag in Berlin die jüngste Kriminalstatistik veröffentlicht. Im vergangenen Jahr seien in Deutschland mehr Gewaltdelikte, aber weniger Kapitalverbrechen registriert worden, so Schily.

Berlin (09.06.2005, 12:31 Uhr) - Im Vergleich zu 1999 seien die Fallzahlen bei Mord und Totschlag um mehr als 13 Prozent gesunken. Auch die Zahl der Diebstähle sei rückläufig. Bei der gefährlichen Körperverletzung habe es im Vergleich zu 2003 hingegen einen Zuwachs um 5,4 Prozent gegeben. Bei Betrugsdelikten - vor allem im Internet - sei ebenfalls ein deutlicher Anstieg der Fallzahlen zu beobachten. Schily verwies darauf, dass im vergangenen Jahr 54,2 Prozent aller Fälle aufgeklärt wurden. Dies sei die höchste Aufklärungsquote seit Bestehen der Kriminalstatistik. Bei Mord und Totschlag sei der Wert sogar auf über 96 Prozent gestiegen. Damit beweise die Statistik, dass Deutschland zu den sichersten Ländern in der Welt gehöre. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben