Politik : Krise im Sommer

-

Am 12. Juli 2006 entführte die libanesische Terrororganisation Hisbollah zwei israelische Soldaten und tötete acht weitere. Israel bombadierte Hisbollah- Stellungen, riegelte den Libanon komplett ab und forderte die Bevölkerung im Süden zur Flucht auf. Die libanesische Regierung beschränkte sich auf Proteste. US-Außenministerin Rice bezeichnete die Kämpfe, bei denen mehr als 1500 Menschen starben , als „Geburtswehen eines neuen Nahen Ostens“. Nach der UN-Resolution 1701 trat am 14. August der Waffenstillstand in Kraft, den libanesische Truppen und die Unifil-Mission überwachen. Tsp

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben