Kuba : Fidel Castro gibt Parteiführung an Bruder ab

Nach mehr als 40 Jahren an der Spitze der Kommunistischen Partei in Kuba tritt Fidel Castro den Posten an seinen jüngeren Bruder ab. Der 79-jährige Raúl Castro hatte bereits 2006 die Staatsführung übernommen.

Revolutionär, Máximo Lider, Diktator. Rund 40 Jahre herrschte Fidel Castro über Kuba - ein Porträt.Weitere Bilder anzeigen
Foto: dpa
09.09.2010 14:03Revolutionär, Máximo Lider, Diktator. Rund 40 Jahre herrschte Fidel Castro über Kuba - ein Porträt.

Der 79-jährige Raúl Castro wurde am Dienstag beim Parteitag der Kommunisten in Havanna in das Amt gewählt, wie ein Live-Übertragung im Fernsehen zeigte. Raúl Castro war bislang Zweiter Sekretär der Partei, bereits im Juli 2006 hatte er die Staatsführung vom erkrankten Revolutionsführer Fidel Castro übernommen.

Fidel Castro hatte seit dem Sieg der Revolution 1959 bis zum Sommer 2006 Kuba regiert. Dann trat er wegen einer schweren Erkrankung die Staats- und Regierungsführung zunächst vorübergehend und 2008 endgültig an seinen fünf Jahre jüngeren Bruder Raúl ab. Schon in den Monaten vor dem Parteitag hatte er gesagt, dass er auch das Amt des Ersten Sekretärs der KP abgegeben habe.

Castro begrüßte auch die Initiative seines Bruders, die Ausübung von Spitzenämtern auf maximal zehn Jahre zu begrenzen. Er schrieb außerdem, dass sein Bruder den Anteil der Frauen und der „Nachfahren der afrikanischen Sklaven“ in der Parteiführung erhöhen wollte.(AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

3 Kommentare

Neuester Kommentar