Politik : Künast und Kuhn bewerben sich für das Sprecheramt

Die künftige Parteispitze der Grünen wird in einer Kampfabstimmung entschieden. Auf dem Parteitag Ende Juni in Münster wollen sich drei Bewerber für die beiden Sprecherämter zur Wahl stellen. Die beiden Grünen-Fraktionschefs in Berlin und Baden-Württemberg, Renate Künast und Fritz Kuhn, meldeten am Montag nach einwöchiger Bedenkzeit ihre Kandidatur für den Parteivorsitz an. Im Falle ihrer Wahl müssten die beiden Wunschkandidaten von Außenminister Joschka Fischer ihre Parlamentssitze aufgeben. Erneut antreten will die bisherige Vorstandssprecherin Antje Radcke, die wie Künast dem linken Parteispektrum zugerechnet wird. Gunda Röstel, die wie Kuhn zum realpolitischen Flügel gehört, hat auf eine neue Kandidatur verzichtet. Nach dem Grünen-Statut müssen die beiden Frauen in dem ersten Wahlgang gegeneinander kandidieren. Die Unterlegene kann anschließend gegen den männlichen Kandidaten Kuhn antreten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben