• Künasts Staatssekretär droht die Entlassung Gespräch mit der Agrarministerin räumte Konflikt offenbar nicht aus

Politik : Künasts Staatssekretär droht die Entlassung Gespräch mit der Agrarministerin räumte Konflikt offenbar nicht aus

-

Berlin (hmt). Dem umstrittenen Staatssekretär im Verbraucherministerium, Gerald Thalheim (SPD), droht offenbar auch nach einem klärenden Gespräch mit Ministerin Renate Künast (Grüne) die Entlassung. Die Ressortchefin habe mit Thalheim eine vertrauliche Unterredung geführt, sagte ein Ministeriumssprecher am Mittwoch und sprach von sich aus die Möglichkeit einer Entlassung an: Eine Abberufung des Staatssekretärs wäre eine so gravierende Entscheidung, dass die Öffentlichkeit darüber unterrichtet würde, sagte er. Thalheim hatte gegenüber einer Zeitung das Koalitionsziel der Agrarwende infrage gestellt und den Erhalt der deutschen Landwirtschaft für vordringlich erklärt. Daraufhin distanzierte sich das Ministerium von seiner These.

In den Reihen der Grünen gilt der Sachse als Vertreter einer traditionellen Agrarpolitik, der mit Künast schon mehrmals in Konflikt geriet. Das Vorschlagsrecht für seinen Posten obliegt der SPD. Eine Abberufung müsste Künast deshalb mit dem Kanzler und der SPDFraktion abstimmen. Prominente SPD-Agrarpolitiker stützten am Mittwoch Thalheims These. Der Kanzler stehe hinter der Politik der Ministerin und des ganzen Ministeriums, sagte Regierungssprecher Anda. Formal müsste der Kanzler dem Bundespräsidenten eine Abberufung vorschlagen.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben